Wie funktioniert Psychotherapie?

Aus unbewussten Tiefen Seeleninhalte fördern
Aus unbewussten Tiefen Seeleninhalte fördern


Klicken Sie "Ihre Chance"...


Eigentherapie als Voraussetzung für Ausbildung

Reinkarnationstherapie ist eine sehr effektive Form von Psychotherapie.
Mindestens eine Woche Reinkarnationstherapie ist unabdingbare Voraussetzung zum Beginn der Ausbildung. Eine Woche, das sind 5 Doppelstunden à 120 Minuen von Montag mit Freitag, jeweils am Vormittag. Eine solche Therapiewoche kostet derzeit bei uns 800 € (nicht enthalten in der Kursgebühr). Bis zum Ende der Ausbildung sollten es vier Wochen eigene Therapie werden. Denn wie könnten Sie etwas lehren und andere auf ihrem Lebensweg sinnvoll beraten und therapieren, wenn Sie es nicht bei sich selbst erfahren haben? Wir machen schließlich keine "Kopftherapie" nur mit dem Verstand und einem "Sollen" und "Müssen" oder moralischem Anspruch. Anerkannt wird nur Therapie bei Gabriela oder Mathias Wendel, einem unserer Oberassistenten oder einem Mitglied der Münchener Schule. Reinkarnationstherapie wird am Markt breit gefächert angeboten und das Meiste davon ist nicht empfehlenswert, da ein gänzlich anderes Weltbild dahinter steht. Fragen Sie im zweifelsfalle einfach bei uns nach, ob eine vorhergehende Therapie in welchem Umfang anerkannt wird.

Aktuell freie Therapietermine von Gabriela und Mathias Wendel
finden Sie auf der Homepage von Mathias Wendel oder von Gaby Wendel


Seien Sie sich bewußt darüber, daß ...

  • Daß Reinkarnationstherapie immer im Hier und Jetzt handelt, denn Seele kennt keine Vergangenheit.
  • Daß Verbindlichkeit in der Therapie nicht über historische Realitäten entsteht, sondern über Gefühle.
  • Daß unser Alltag genauso aus Phantasien und Vorstellungen aufgebaut ist wie innere Bilder oder frühere Leben.
  • Daß Gut und Böse einander bedingen und das Böse folglich nicht auszurotten ist, obwohl es alle Welt versucht und Krankheiten oder Terroristen bekämpft.
  • Daß man in einer Reinkarnationstherapie niemals etwas falsch machen kann - außer zu schweigen.
  • Daß das uns zum Heil Fehlende immer das ist, was wir nicht mögen. So definiert sich der Schatten.
  • Daß Einheit nur entstehen kann durch Verbindung beider Pole, womit wir unsere Welt der Polarität verlassen.
  • Ziel ist eine neue, heile, ganze Welt, aus der wir im Ursprung entstammen. Und sei es auch nur unsere eigene innere Welt.
  • All unsere Arbeit dient diesem Ziel!


Wie funktioniert Psychtherapie?

Jede Form von Psychotherapie ähnelt einem Förderband, mit dem seelische Inhalte aus dem Unbewussten nach oben in einen bewussteren Bereich transportiert werden. Ein guter Therapeut ist dabei hilfreicher Navigator.
Ist Verdrängtes erst einmal bewusst, dann kann es auch verstandes- und gefühlsmäßig bearbeitet werden. Schmerzhafte, traumatische Erlebnisse der Vergangenheit lassen sich so auflösen. Die dabei wieder frei werdende Lebensenergie erleben Klienten als bessere Gesundheit, glücklichere Beziehungen, mehr Sinn, Erfolg und Freude im Leben.



Was hat es auf sich mit Reinkarnationstherapie?

Der Name REINKARNATIONSTHERAPIE rührt daher, daß als Projektionsfläche für Unbewußtes und für das zeitlose Muster die Vorstellung früherer Leben benutzt wird. Psychoanalyse benutzt als Projektionsfläche die Träume der Nacht, was allerdings in hohem Maße interpretationsbedürftig ist. Gestaltungstherapie benutzt als Projektionsfläche das Gemälde oder den geformten Klumpen Lehm eines Patienten. Der Vorteil unserer Projektionsfläche "frühere Leben" besteht darin, daß kaum Interpretationen nötig sind, denn die meisten Bilder sprechen für sich.
Bei REINKARNATIONSTHERAPIE und bei Rückführungen geht es in erster Linie weder um historische Forschungen noch um Ursachenfindung in früheren Leben. Ursachen finden sich immer und überall und bilden eine endlose Kausalkette. Zudem gibt es Ursachen aus der Zukunft, was mit einem einfachen Satz nachzuvollziehen ist, zum Beispiel: "ich muß jetzt gehen - mein Zug fährt in einer Stunde". Die Ursache meines Gehen-Müssens liegt also in der Zukunft. Wir sind bestimmt von Ereignissen aus der Vergangenheit und Erwartungen und Ziele in der Zukunft: "Ich möchte mich entwickeln, denn ich möchte wieder nach Hause in die Einheit."

Die Vorstellung Früherer Leben dient der Therapieform Reinkarnationstherapie als geniales und universelles technisches Mittel, um Unsichtbares sichtbar zu machen.



THERAPIEDAUER und wer zahlt?

Eine Sitzung Therapie gibt es in Doppelstunden (120 Min.) = 160 €
Mindestdauer Therapietermine gibt es ab einer Woche = 5 Sitzungen = 10 Stunden = 800 €.
Eine optimale Therapie dauert vier Wochen am Stück, kann aber zur Not wochenweise aufgeteilt werden.
Therapietermine sind vormittags. » Therapieablauf.
Zahlt die Kasse? Gesetzliche Kassen - nein. Private Kassen - manchmal und teilweise. » Raten?
Vorgespräch? Ja, kostenlos. Kurzfristig, meist um 10.20 h bei Mathias Wendel im KENSHO. Nach 14.30 h mit ihm einen Termin machen: 089-2718776. Oder Termin mit Gabriela Wendel unter 089 - 271 11 25 in Schwabing.
Tip Bei spirituellem Interesse melden Sie sich - parallel zur Therapie - für eine Schutzgeistsitzung bei Gabriela an. Ein Gespräch mit Ihrer Geistigen Führung kann für Ihre Therapie hilfreich sein.
Weltanschauliche Grundlagen? Alles beruht auf vier universellen Gesetzen.



Offene Tür

oben anklicken!



MERKE:


AKTUELL:

  • Beim nächsten Test-Tag (= Schnuppertag) am Sa, 03.03.18 in München können Sie sich informieren und uns persönlich kennenlernen.
  • Der nächste Ausbildungszyklus RTA18/19 mit 4 x 1 Woche beginnt am Sa, 27.10.18.

WICHTIG!


Liest sich wie Krimi!

Alles über die praktische Arbeit von Mathias Wendel und seine Therapien in München.
Portofreie Bestellung auf Rechnung. Leserkommentar...


Ausdrucken, unterschreiben, faxen (oder Post)

Unser Fax: 089 - 271 67 40

Hier können Sie den Adobe Reader zum Lesen von PDF's kostenlos runterladen, wenn Sie ihn nicht schon sowieso auf Ihrem PC drauf haben.


Letzte Änderung am Montag, 4. Dezember 2017


MÖCHTEN SIE IHRE MEINUNG SAGEN?

Dann klicken Sie HIER!


Downloads Datenschutz

Diese Ausbildung ist Fortsetzung und Verlängerung der eigenen Therapie