VORAUSSETZUNGEN TherapeutenAusbildung


Blick über die Täler. Stille...
Blick über die Täler. Stille...



Voraussetzungen für die Teilnahme am Grundkurs

Alles über Reinkarnationstherapie
Alles über Reinkarnationstherapie

1) Insgesamt 4 Wochen Eigentherapie (Reinkarnationstherapie). Davon mindestens 1-2 Wochen vor Beginn der Ausbildung Ende Oktober - oder vor der 2ten Ausbildungswoche - im Februar bei Gabriela, Mathias oder einem von uns anerkannten Therapeuten. Dies ist die wichtigste Voraussetzung!
2) Grundkenntnisse in Astrologie. Sie sind frei in der Wahl eines Kursleiters. Wir empfehlen Daniela Springel.
3) Grundkenntnisse in esoterischer Denkweise und Weltbild. Ich verweise auf die Bücherliste, die Sie vor Kursbeginn erhalten.
4) Pflichtlektüre ist der "Maskenball der Seele" von Mathias Wendel/Ute York, den Sie portofrei unter Buchbestellungen ordern können.




Muss man Heilpraktiker sein?

Um Reinkarnationstherapie ausüben zu dürfen, müssen Sie laut deutschem Gesetz Arzt oder Heilpraktiker sein. Sie brauchen aber nicht Arzt oder Heilpraktiker sein, um an diesem Ausbildungskurs teilnehmen zu können. Als Astrologe, Psychologe oder Lebensberater dürfen Sie nur beratend tätig sein. Meist macht es Sinn, zuerst diese Therapie-Grund-Ausbildung zum Reinkarnations-Therapeuten zu machen. Zum einen schaffen Sie damit Fundamente für sich selbst und jede Art von Therapie. Zum anderen finden Sie heraus, ob und in welchem Rahmen Sie diese in der Zukunft beruflich ausüben möchten. Danach erst ist es sinnvoll zu prüfen welche gesetzlichen Bedingungen zu erfüllen wären. Neben dem Status des Heilpraktikers, der auch medizinisch behandeln kann, gibt es inzwischen die Amtsarztprüfung zum kleinen Heilpraktiker, der ausschließlich Psychotherapie ausüben darf. Die Prüfungsvorbereitung sollte in einem viertel oder halben Jahr zu schaffen sein. Verschiedene Schulen bereiten darauf in einigen Wochenendseminaren vor. Ärzten und Heilpraktikern gibt unser Ausbildungskurs die Möglichkeit, ihre bisherige Tätigkeit um Dimensionen zu erweitern und zu vertiefen.
Merke: Solange Sie den Begriff "-Therapie" nicht in Ihem Angebot verwenden, brauchen Sie nicht unbedingt eine Heilpraktiker-Lizens. Sie nennen sich dann Rückführungscoach oder Rückführungsleiter. Sie dürfen dann keine Diagnosen stellen.


Am Beginn vom Therapeutenausbildungskurs

erhält jeder Teilnehmer ein ausführliches Skript, so daß Sie nur wenig mitschreiben müssen. Zu jedem Tagesthema kopieren wir Ihnen die Stichwortliste des täglichen Vortrags. Sie können entspannt zuhören und Ihre Fragen formulieren. Zum Schluß des Grundkurses erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.
Wir weisen darauf hin, daß die gruppendynamischen Prozesse, die innerhalb des Kurses ablaufen, Teil der Ausbildung sind. Sie lernen nicht nur mit dem Kopf, sondern in der Gesamtheit Ihrer Persönlichkeit. Reinkarnationstherapie ist keine statische und dogmatische Angelegenheit. Techniken und Inhalte werden ständig analog dem eigenen Fortschritt weiterentwickelt und der Zeitqualität und den Therapeuten angepaßt. Dennoch liegt mir - Mathias Wendel (Ausbildungsleiter) - daran, einen gewissen Leistungsstandard für Reinkarnationstherapeuten zu etablieren. Diese Form der Therapie ist wertvoll und tiefgreifend, und es gibt weltweit nur eine kleine Anzahl von Therapeuten, die ihre Möglichkeiten auszuschöpfen vermögen. Sie sollte nicht von Pseudo-Therapeuten, die auf einer aktuellen Eso-Welle mitschwimmen, in Mißkredit gebracht werden. Deshalb erhalten Sie eine Ausbildungsbescheinigung zum Reinkarnationstherapeuten von mir erst unter den Voraussetzungen, die Sie den Ausbildungsrichtlinien entnehmen können.


Downloads Datenschutz

Diese Ausbildung ist Fortsetzung und Verlängerung der eigenen Therapie